Wort für 2021

separator

Ein wirklich herausforderndes Jahr 2020 geht zu Ende und ein neues Jahr 2021 beginnt in Kürze. Es beginnt mit Einschränkungen, wir wissen nicht wie das neue Jahr werden wird.

Eines aber ist sicher: Gott liebt uns uneingeschränkt! Und so müssen wir uns nicht einschränken lassen, Gott von ganzem Herzen zu lieben und IHN anzubeten. Und wir müssen uns auch nicht einschränken lassen, die Menschen in unserer Region mit den gleichen liebenden Augen zu sehen, wie Jesus es uns vorgelebt hat und wie ER es sich von Herzen wünscht. 

Von Beginn unseres Weges zum Hessentag in Haiger 2022 hat uns die Sehnsucht des Vaters, Gemeinschaft mit uns zu haben, besonders bewegt. Jesus betet es in seinem Hohenpriesterlichen Gebet in Johannes 17. In Vers 23 lesen wir:

„Ich in ihnen und du in mir – so sollen sie zur völligen Einheit gelangen, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast und dass sie von dir geliebt sind, wie ich von dir geliebt bin.“

Wir möchten Euch ein Bild von einem lieben Freund, Gerhard Kehl aus Kempten, dazu weitergeben. Es ist das Bild eines Seiles, gewoben aus Schnüren unterschiedlicher Farben. Wir sehen die geistlichen Prägungen, die unterschiedlichen Kirchen und Gemeinden wie wunderschöne Schnüre, jeder gefärbt in seiner eigenen Farbgebung. Es geht nicht darum, dass jeder sich möglichst blass macht, um den anderen mit seiner Eigenfarbigkeit nicht zu irritieren. Um ein schönes, starkes Seil zu sein, wollen wir verknüpfen – nicht vermischen oder entfärben. Wir wollen einander in der Stärke, Einzigartigkeit und Echtheit jeder einzelnen Berufung wahrnehmen, würdigen und feiern. So werden wir miteinander verbunden in der Buntheit des Volkes Gottes. Wir ermutigen Euch, in Eurem schönsten und leuchtendsten blau, rot, grün oder gelb zu strahlen. Und wir wünschen uns, dass Ihr Euch mit uns auf den Weg macht, die Schönheit und die Gemeinsamkeiten mit der jeweils anderen Farbe zu entdecken.

Wir sind gespannt darauf, wie uns der Herr in 2021 positionieren wird. Unser Fokus liegt auf dem Ziel, zu dem uns der Herr selbst zusammengerufen hat: Wir wollen mutige Schritte gehen und für die Einheit des Volkes Gottes in unserer Region einstehen. Unser Mittelpunkt ist und bleibt Jesus Christus.

Wir wünschen Euch den Frieden und die Gnade unseres Herrn Jesus Christus. Es ist uns eine Ehre gemeinsam mit Euch Reich Gottes bauen zu dürfen.