Stadiongottesdienst und Worship-Konzert in Haiger

separator

Fotos und Text : Ralf Triesch/Stadt Haiger und Susanne Menges

Startschuss für eine gemeinsame Reise

Margarete Hühnerbein fasste den Stadiongottesdienst des Vereins „Aufbruch Hessentag Haiger 2022“ treffend zusammen. „Ich hoffe, dass das der Startschuss war für eine gemeinsame Reise hin zu einem Festival mit Gott“, sagte die Moderatorin des Gottesdienstes, zu dem am 30. Juni ca. 1600 Menschen aus Haiger und Umgebung ins Stadion „Haarwasen“ gekommen waren. Das Motto „Einheit“ wurde dabei wörtlich genommen, denn Christen aus vielen unterschiedlichen Kirchen und Gemeinden feierten den Open-Air-Gottesdienst zusammen. Pastor Manuel Fleßenkämper (FeG Rodenbach u. Fellerdilln/Projekt College) erinnerte daran, „dass Gott die Einheit liebt“ und Jesus Christus selbst die Einheit geschenkt habe. „Gott liebt auch die Vielfalt, und deshalb sollten wir nicht auf das Trennende schauen, sondern auf das, was uns verbindet“, forderte Fleßenkämper und ergänzte, passend zum Stadiongottesdienst: „Schließlich spielen wir alle zusammen im ‚Team Jesus‘.“

Den gelungenen Abschluss bildete das Lied „Wir sind eins“, das – wie sich Margarete Hühnerbein wünschte – „der Schlager der kommenden Jahre werden könnte. Zum Gottesdienst trugen außerdem die Poetry-Slamerin Jana Highholder sowie Pfarrer Michael Böckner (Evg. Kirche Allendorf), Peter Pracht (Kath. Pfarrgemeinde Haiger), Veronika Schmidt (FeG Rodenbach) und viele weitere Christen aus den unterschiedlichsten Gruppen bei. 

Jana Highholder bereicherte den Gottesdienst mit ihren Poetry „Staffellauf“

„Wir bedanken uns bei rund 120 Mitarbeitern, die mit vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden und in toller Gemeinschaft diese Großveranstaltung gestemmt haben“, bilanzierte Mitorganisator Charlos Schmidt vom Verein „Aufbruch Hessentag Haiger 2022“. Er habe den Eindruck, dass durch das zweitägige Stadion-Festival „ein Anker der Hoffnung in die Region geworfen wurde“. 

Bereits am Samstagabend hatten über 600 Menschen bei wunderbarem Wetter einen Worship-Abend mit den Bands „Cornerstone“, „New Days Dawning“, den Rappern von „Missionsreimsatz“ sowie „Josia Hermann and friends“ erlebt. Das Konzert überzeugte durch seine große Vielfalt, die von bekannten Lobpreis-Songs über Rap-Titel und einen Gedichtbeitrag von Alina Gramsch (Momentum-College, Gummersbach) bis zu „Party Worship“ reichte. Kreisjugendpastor Sebastian Wickel dankte im Namen der Organisatoren dem TSV Steinbach-Haiger, der das Stadion kostenlos zur Verfügung gestellt hatte und der Stadt Haiger für die hervorragende Zusammenarbeit. 

In 2022 wird der Hessentag nach Haiger kommen. Im Zuge dessen hat sich der Verein mit dem Ziel gegründet, dass der Hessentag ein Festival mit Gott sein soll, das die Region verändert. Die Vision ist, dass sich geistliches Leben verändert, volle und aktive Kirchen und Gemeinden die Region und die Menschen prägen, die hier leben. Sie wachsen in ihrer Beziehung zu Gott und Menschen. Gott verändert die Region, positive Auswirkungen sind in Familien, Schulen, Kultur, Wirtschaft und Verwaltung spürbar. Die Region ist geprägt von Menschen, die durch einen besonders liebenden und evangelistischen Lebensstil auffallen.